Lehrgangsinformation

Fachspezifikum Psychodrama (PD):

Die Fachsektion Psychodrama des ÖAGG führt die Ausbildung zur Psychodrama-Psychotherapeutin / zum Psychodrama-Psychotherapeuten in Kooperation mit Universitäten durch:
seit 2005 mit der Donau-Universität Krems (DUK)
seit 2020 mit der Paris Lodron-Universität Salzburg (PLUS) und
seit 2022 mit der Berta-Suttner-Universität St. Pölten (BSU).

Dadurch können die Absolvent:innen abhängig von ihren Zulassungsvoraussetzungen gleichzeitig mit der Psychotherapieausbildung den akademischen Grad „MSc(CE) – Master of Science Continuing Education“ bzw. „MA – Master of Art“ (Psychotherapie) erwerben. Der Abschluss des Fachspezifikums qualifiziert zur psychotherapeutischen Tätigkeit  mit Einzelpersonen, Gruppen, Paaren und Familien.

 

Alle wichtigen Infos zum Fachspezifikum Psychodrama:

ÖAGG/Fachsektion Psychodrama
Sekretariat: Lenaugasse 3, 1080 Wien
Tel: +43 1 255 99 88
E-Mail: psychodrama@oeagg.at

Die aktuellen Kosten entnehmen Sie bitte der Lehrgangsinformation (Wien) bzw. dem Flyer (Salzburg/Graz/Klagenfurt) zu dem von Ihnen angestrebten Lehrgang.
 

Bedingungen zur Zulassung zur Ausbildung sind der Abschluss des Propädeutikums und eine positive Absolvierung des Aufnahmeverfahrens durch die Fachsektion Psychodrama.

Das Aufnahmeverfahren besteht aus:

  • einem Einzelgespräch mit der lehrgangsbetreuenden Lehrenden
  • einem Psychodrama-Seminar (Entscheidungsseminar), geleitet von einer/einem LehrtherapeutIn
  • Zustimmung dieser zwei LehrtherapeutInnen
  • Ausbildungsvertrag
  • Mitgliedschaft beim ÖAGG

Das Fachspezifikum Psychodrama-Psychotherapie wird in Kooperation mit Universitäten berufsbegleitend angeboten.

Mit dem Ausbildungsträger ÖAGG und mit der Universität wird ein schriftlicher Vertrag geschlossen, der auch die Vereinbarungen über Studiengebühren einschließt.

Die Vermittlung der Wissensinhalte erfolgt zum Großteil in seminaristischer Form an Wochenenden. Ausnahmen sind die Lehrtherapie und die Einzelsupervision.

Nach erfolgreicher Absolvierung des Lehrganges und aller fachspezifischen Ausbildungsschritte sowie der Abfassung einer Masterthese bzw. einer schriftlichen Abschlussarbeit ist der/die Studierende berechtigt, beim Ministerium für Gesundheit um die Eintragung in die PsychotherapeutInnenliste anzusuchen und es wird von der Universität der erworbene akademische Titel verliehen.

Genauere Informationen zum Studium an der Paris Lodron Universität Salzburg oder an der Berta-Suttner-Universität St. Pölten finden Sie in der jeweiligen Lehrgangsinformation.

Als Grundlage für die Ausbildung gilt das Curriculum 2008 in der Version von 2023:  Curriculum als pdf-Download

Die Mindestdauer der außerordentlichen Universitätslehrgänge ist 8 Semester. Das Psychotherapiegesetz sieht eine Beendigung des Fachspezifikums jedenfalls innerhalb von 12 Jahren ab Ausbildungsbeginn vor.