Masterthesen

Veröffentlichte Psychodrama-Masterthesen können Sie in der Online-Bibliothek der Donauuniversität Krems  herunterladen.

Autor*inTitelJahr
Amann, A. Die Bedeutung des Spiegels im Psychodrama-Prozess2013
Amon, I.Psychosomatik im Psychodrama. Die Behandlung von somatoformen Symptomen in der Einzeltherapie.2011
Angleitner, P.Männer auf der Suche nach sich selbst. Zur Förderung der männlichen Autonomie im Kontext der Paarbeziehung.2018
Apolloner, U.Am Ende der Kindheit – wo ist mein Zuhause? Geschlechtsspezifische Ressourcenarbeit in der Psychodramagruppe mit Mädchen und Buben zur inneren Stabilisierung und Entwicklung einer Bereitschaft sich aus dem geschützten Kontext der Psychiatrie zu verabschieden.2010
Atzmüller, G.Schizophrenie und Psychodrama. Förderung des Selbstempfindens bei Menschen mit einer kontinuierlich verlaufenden paranoiden Schizophrenie. 2016
Bachler-Klein, S.Begegnung in einer undurchschaubaren Welt. Ein psychodramatisches Konzept der Entstehung und Behandlung von Zwangsstörungen im Kindes- und Jugendalter.2010
Bader, H.Die gute und die schlechte Antonia sollen eine Person werden. Theorieverschränkter Praxisbericht über eine Psychodramatherapie mit einer kindlichen Angstpatientin vor dem Hintergrund aktueller Forschungsergebnisse.2011
Badinger, A.„Gib ihnen Wurzeln und Flügel…“ Begleitende Elternarbeit im Psychodrama im Zuge einer Kinder- bzw. Jugendtherapie bei Kindern oder Jugendlichen mit Angststörungen.2017
Bauer, C.Berufliche Rehabilitation aus der Sicht der Psychodrama Psychotherapie. Szenen auf dem Weg zu einer beruflichen Identität.2012
Beer, C.Die psychodramaspezifische therapeutische Grundhaltung.2017
Beer, R.Rollenerweiterung von zehn – zwölfjährigen Mädchen in der geschlechtshomogenen Gruppe2013
Biegler-Vitek, G.„Reden ist Silber, Schweigen ist …“ Schlussfolgerungen für die Psychotherapie selektiv mutistischer Kinder aus der Sicht des Psychodramas.2011
Blachowsky, S.Wege aus der Isolation über eine therapeutische Gruppe. Theoretische Reflexion und Begründung eines psychodramatischen, gruppentherapeutischen Ansatzes in der Arbeit mit Eltern von behinderten Kindern unter besonderer Berücksichtigung der Erwärmungsphase2010
Blahacek, A.„Ich träume, also bin ich...?“ Psychodramatisches Arbeiten mit Träumen und dessen Stellenwert für die therapeutische Praxis im Einzelsetting.2019
Boland-Skiera, D.„Aus heiterem Himmel“. Rollenentwicklung durch psychodramatische Suchttherapie bei Alkoholabhängigkeit.2018
Brach, C.„Der sichere Rettungsfahrer und sein Co-Pilot“. Die Bedeutung des Doppelns in der Psychodrama Psychotherapie mit Kindern und Eltern. 2016
Brandstetter, E. A.Liebe – Bindung – Partnerschaft. Implikationen für die Förderung der Liebesfähigkeit bei abhängiger und pseudo-autonomer Beziehungsgestaltung.2013
Bräuer, M.Die behindernde Szene – Überlegungen zum barrierefreien Psychodrama für Menschen mit Behinderung.2015
Breuß-Purtscher, E.Psychodramatische Kernannahmen und Methodiken in der Verkehrssicherheitsarbeit am Beispiel Nachschulung für alkoholauffällige LenkerInnen.2013
Bulian, R.Die Begegnung und das Szenische bei Daniel Stern, Alfred Lorenzer und im Psychodrama.2009
Canazei, M.Anwärmung in psychodramatisch geführten Gruppen.2007
Chalupsky, K.Psychodramatisches Verständnis und Therapie von Angststörungen am Beispiel der Flugangst.2012
Dudde, V.„Ein Freund, ein guter Freund…“. Bindung an Peers und Freundschaften im Jugendalter.2016
Ebner-Ehrenreich, C.Schutz und Trost erfahren. Strukturbezogene, entwicklungsfördernde Interventionen in der stationären Gruppenarbeit mit komplex traumatisierten Menschen2017
Eder-Hutzler, E.Wirkfaktoren im Gruppenprozess stationärer Psychodramagruppen.2019
Ehn, M.„Wenn der Therapeut zum Vater werden soll“. Bedeutung und Umgang männlicher Psychodrama Therapeuten im Fokus inadäquater Rollenzuschreibungen von Jugendlichen aus zerrütteten Familienverhältnissen.2019
Ehrlinger, E.Bedeutung von Emotionen im Psychodrama.2011
Eisterer, A.Traumabewältigung und Trennungsbegleitung. 2016
Emminger-Zechner, A.Die bindungsorientierte Szene. Wie eine Patientin im Rahmen einer stationären Psychodramagruppe ihre Bindungsfähigkeit weiterentwickelt.2020
Ennser, S.„Gipfelstürmer brauchen ein Basislager“ (J. Bowlby). Psychodrama-Psychotherapie mit Schulkindern und ihren Eltern unter bindungsrelevanten Gesichtspunkten.2019
Erasimus, K.Trauerarbeit in der Psychodrama-Psychotherapie mit Erwachsenen.2020
Etlinger, B.Das bin nur ich und mein Essen – nur wir zwei. Vom Wirken einer Psychodrama-Psychotherapiegruppe für an Bulimia nervosa leidenden Frauen.2012
Feichtenschlager, D.Psychodramatische Interventionsmethoden zur Emotions-, Spannungs- und Selbstwertregulierung bei Menschen mit Bindge Eating Disorder im stationären Gruppensetting.2015
Fellöcker, K.Suchtprävention und Psychodrama. Zur Bedeutung psychodramatischer Theorie für die Praxis der Suchtprävention anhand des suchtpräventiven Theaterstücks „Traust Du Dich?“.2008
Fercher, G.Die Doppelrolle einer Pädagogin und Psychotherapeutin auf der Bühne einer Schule. Ein Spannungsfeld.2012
Feuerstein, S.Psychodrama auf der pädiatrischen Intensivstation. Eine theorieverschränkte Praxisreflexion.2009
Fink, V.Die Bedeutung Morenos therapeutischer Philosophie und Menschenbild für PsychodramatikerInnen und Psychodramatiker heute. 2018
Foidl, B.Auswirkungen früherer traumatischer Erlebnisse auf spätere Krisensituationen und Störungen.2009
Frank, S.Burnout im Spiegel des sozialen Atoms.2014
Franke, S.Metaphern der Bezogenheit. Der Begriff des „Tele“ im Psychodrama und seine Parallelen in Psychotherapie, Philosophie und Naturwissenschaft.2011
Franner, N.Soziokulturelle Faktoren der LehrerInnenrolle unter dem Blickwinkel derzeitiger berufsbedingter Belastungen.2019
Furtenbach, P.„Wie ein Glas Milch mit Honig“. Der Konsum von Kindesmissbrauchsbildern nicht pädosexueller Männer unter dem Aspekt von Schachts psychodramatischem Störungsmodell der perfekten Ziele betrachtet.2020
Geiger, M.Psychodramatherapie in der Begegnung mit Musik. Zur Wirkung von Musik im Psychotherapieprozess.2012
Goditsch, H. H.Überforderung in der Kindheit durch die Eltern und deren Auswirkungen im Erwachsenenalter anhand von 4 Fallbespielen.2007
Goger, K.„Denn niemand ist so sehr eine Autorität für sich selbst wie der*die Protagonist*in (Moreno, 1946)2016
Gött, H.Die Schatten der Vergangenheit in der Gegenwart. Aufarbeitung der Folgen von Ausschwitz in realer Begegnung von Nachkommen der NS-Opfer und der NS-Täter.2012
Grauf, I.Strukturelle Störungen und die Möglichkeiten einer therapeutischen Begleitung mit Hilfe des Psychodramas.2010
Grimmer, K.Psychodrama bei Angststörungen – Überlegungen und Techniken zur Therapie von Angststörungen.2007
Grissenberger, E.Wie beeinflusst die Gestaltung der sozialen Beziehungen den Behandlungserfolg alkoholsuchtkranker Menschen?2014
Grosinger-Spiss, E. M.„Ich-Du-Gruppe“ Ein Projekt mit (Vor-)Schulkindern nach Moreno – Ein begleitetes Spiel im Focus der Rollenebenen nach M. Schacht – eine „theoretische Praxisreflexion“.2013
Gutmann, M.Die Rolle des Hilfs-Ichs in der Psychodrama- Gruppenpsychotherapie mit Kindern. Was hilft dem Hilfs-ich beim Helfen?2018
Hackl, M.Die bindungsorientierte Szene -
Wie eine Patientin im Rahmen einer stationären Psychodramagruppe ihre Bindungsfähigkeit
weiterentwickelt.
2021
Hagenbichler, A.Die Bedeutung der Arbeit mit Musikinstrumenten im Psychodrama.2013
Haid, B.Bodysatisfaction. Behandlung der Körperwahrnehmungsstörung und Steigerung der Körperzufriedenheit bei Frauen mit Bulimia nervosa durch die Psychodramagruppe BAWADE.2014
Hammer, C.Die Arbeit mit der sexuellen Rolle im Monodrama – ein Balanceakt zwischen Intimitätsschutz und Offenheit.2016
Harb, A.Modifikationen im Monodrama bei Menschen mit Lernschwierigkeiten.2020
Harmer, M.Psychodramatisches Arbeiten bei Basissuizidalität. Aspekte einer psychotherapeutischen Prozessgestaltung. 2018
Heger, K.„Cineastisches Spiegelkabinett“. Psychotherapeutisch-Psychodramatisches Arbeiten mit dem Intermediärobjekt Film. 2018
Heidegger, K.Beziehungsgestaltung auf der Spielbühne. Zur Theorie und Praxis des körperlichen Mitspielens im Kinderpsychodrama.2011
Heider, M.Hilfreiche Settings und Psychodramatechniken zur Bearbeitung von Schamgefühlen. 2016
Helbich, M.Der Umgang mit Gender und dessen Reflexion in der psychodramatischen Praxis. 2017
Hintermeier, S.Vom Chaos zur Individuation. Entwicklungsfördernde Interventionen in der psychodramatherapeutischen Einzelarbeit mit Borderline-PatientInnen.2008
Hochgerner, R.Halt geben im haltlosen Leben. Funktionen psychotherapeutischer Arbeit mit strukturell beeinträchtigten Kindern in instabilen sozialen Beziehungen.2006
Hochleitner, E.Der Einsatz der „Lebenslinien-Arbeit“ bei der psychodramatischen Kurzzeitbehandlung von Menschen während ihres stationären Aufenthalts auf einer psychiatrischen Akutstation.2016
Hofbauer, B.Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störungen in Begegnung. Die Wirkung von Psychodrama-Psychotherapiegruppe auf Jugendliche mit einer Autismus-Spektrum-Störung in Bezug auf Kontaktaufnahmen.2020
Hofer, H.Die Arbeit mit Frauenszenen, -themen, und -rollen im Psychodrama: Frauenspezifische Therapiegruppen als Ort des Empowerments im Postfeminismus.2018
Hofer, W.Psychodrama-Sexualtherapie im ambulanten Setting.2013
Hölzl, C. & Klausegger, I.Die Arbeit mit dem realen sozialen Atom als ein Wirkfaktor in der aufsuchenden Familientherapie.2016
Houdek, H.Die Anwendung von Intermediärobjekten zur Vorbereitung von Kindern auf eine Operation.2011
Hricova, M.Einbeziehung der Wahrnehmungs- und Begegnungsangebote in der Psychodrama-Psychotherapie bei Kindern mit ADHS.2018
Huppmann, I.Geteiltes Erleben ist doppelte Erkenntnis. Eine differenzierte Analyse des Sharings in der Psychodrama-Gruppentherapie.2014
Jelinek, S.Assimilation, Trauma und Konfliktlösung. Menschen aus jüdischen und slowenischen Familien zwischen Anpassung und Widerstand.2016
Jernej, S.Störungsspezifische Modifikationen einer Monodramatherapie mit einem Kind mit der Diagnose Asperger Syndrom. Gestaltung und Symbolspiel eines Märchens.2017
Just, S.„Ich kann Ruhe in mir finden“. Psychodrama und Multiple Sklerose. Monodramatische Interventionen und Techniken zur Stärkung der Persönlichkeitsentwicklung bei der Diagnose Multiple Sklerose. 2018
Kaiser, G.„All I need is love“. Geeignete Interventionen zur Entwicklung von Selbstliebe bei Erwachsenen mit unsicherem Bindungsstil2019
Kamhi Rath, Z.Autistische Spontaneität. Der Szenenaufbau in der Psychodrama-Einzelpsychotherapie bei Kindern mit Asperger-Syndrom.2016
Karlhuber, K.Stimmenhören aus der Sicht der Psychodramatischen Entwicklungstheorie2011
Kasper, R.Die Arbeit mit Zukunftsprojektion im Psychodrama – Theoretische Grundlegung und Anwendung.2013
Kasper, T. G.Die Handlungsliste. Ein Instrument der Selbststeuerung im Prozess der Selbsterkenntnis bei der Reorganisation einer störenden Handlungsstruktur im Kontext psychodramatischer Arbeit.2013
Kastner, G.Das verletzte Selbst. Eine „grounded theory“ zum psychodramatischen Störungs- und Therapieverständnis früh und komplex traumatisierter Frauen.2011
Keckeis, S. C.Co-Abhängigkeit- Ein diagnostisches Modell aus der Sicht der Psychodrama-Theorie mit Ausblick auf therapeutische Ansätze des Psychodramas2017
Kellner, R.Geschwisterszenen in Psychodrama-Gruppentherapien. Eine explorative Studie.2019
Kern, S.Anorexia und Bulimia als rigide Rollenkonserven. Magersucht und Bulimie aus dem Blickwinkel des Modells der Spontaneität-Kreativität.2008
Ketscher, M. & Mayrhofer D.Psychotherapie Nebenbei. Ein best-Practice-Modell für ambulante Psychodrama-Gruppentherapie für KlientInnen mit einer strukturellen Störung und einer Substanzabhängigkeit.2016
Keuschnigg, E.Gestaltung der therapeutischen Beziehung im psychodramatischen Einzelsetting mit Erwachsenen im Rahmen einer zeitlich begrenzten Ambulanten Psychosozialen Rehabilitation.2019
Klausegger, I. & Hölzl, C.siehe Hölzl, C. & Klausegger, I.2016
Klimt, C.Analyse angewandter Präventionsarbeit gegen sexuelle Gewalt an Kindern unter dem Gesichtspunkt der psychodramatischen Kernthemen Soziales Atom und Rollenkonfiguration. 2013
Knapp, H.Geschlechtsspezifische Verarbeitungsweisen von traumatischen Ereignissen im Erwachsenenalter2011
Köberl, C.Soziometrische Konfigurationen bei einer Patientin mit schwerer Anorexia nervosa.2019
Kölbl-Fischer, K.Paartherapie und ihre Möglichkeiten zur Konflikt- und Krisenbewältigung. Entwicklungsmöglichkeiten von PartnerInnen unter besonderer Berücksichtigung von Theorie und entwicklungspsychologischer Begründung psychodramatischer Interventionstechniken.2011
Kornsteiner, S.Psychodramatische Rollenentwicklung bei Kindern mit frühkindlichen Regulationsstörungen. Nachnähren über Körper und Berührung. 2018
Kössler, S.Emotionsregulation bei Frauen mit schwergradiger Anorexia nervosa und die Bedeutsamkeit erster Bindungserfahrungen.2016
Köttner, V.Psychodrama und Prüfungsangst. Psychodramatische Arrangements und Techniken für die Behandlung von Menschen mit Prüfungsangst im Rahmen der Psychodrama-Psychotherapie im Einzelsetting.2018
Krauskopf, V.Ressourcenaktivierendes, monodramatisches Vorgehen bei Erwachsenen mit Panikstörung.2016
Krautschneider, M.Flow in der psychotherapeutischen Praxis.2012
Kräutler, S.Die Bühnen- und Handlungstechnik Doppeln bei der Behandlung von Angststörungen im Einzelsetting.2021
Kronberger, H.Wendepunkte. Selbstorganisationsprozesse in der Stationären Psychotherapie.2014
Kühbauer, B.Intensive Begegnung nach Erwärmung. Die Bedeutung von somatischer Erwärmung in der psychodrama-Gruppenpsychotherapie mit gewaltbereiten, männlichen Jugendlichen und jungen Erwachsenen am Beispiel des Instituts für forensische Therapie Wien.2016
Kühtreiber, C.Rollenentwicklung in der Psychodramagruppe und Transfer in den Alltag. Fallstudien zur Psychodrama-Therapie mit Kindern.2012
Kund, J.Der Einsatz von Intermediärobjekten bei der psychodramatischen Arbeit mit an Schizophrenie erkrankten Menschen.2015
Kurbel, C.Gewaltig unangepasst. Die Bedeutung des Erreichens einer Spontaneitätslage im Monodrama in der Arbeit mit Kindern mit Anpassungsstörungen zur Erarbeitung des Symbolspiels.2019
Lambauer, E.Der Umgang mit gruppendynamischen Phänomenen in der Psychodrama-Gruppentherapie für Erwachsene.2019
Lang, D.Das Menschenbild im Psychodrama.
Inwiefern erleben TeilnehmerInnen von Psychodramagruppen im Kontext der Psychotherapiestation Aspekte des psychodramatischen Menschenbildes?
2021
Langer, I.Panikattacken psychodramatisch behandeln2012
Lechner, F.Die Einbindung der Eltern in den Psychodrama-Gruppentherapieprozess ihrer Kinder. Erhebung über die Zufriedenheit der Eltern mit der Arbeit des Therapeuten/der Therapeutin ihres Kindes und über ihre Bereitschaft an einer begleitenden Elterngruppe teilzunehmen. 2010
Legl-Bruckdorf, M.ICH UND DU IM ZAUBERFLUSS. Angewandtes österreichisches Kinderpsychodrama bei einem zehnjährigen Jungen mit der Diagnose Enkopresis in Form eines theorieverschränkten Praxisberichts.2017
Leibetseder, V.Vom Verstecktaktiker zum selbstbewussten Schwerhörigen. Inteventionen zur Rollenerweiterung von hörbeeinträchtigten Menschen in einer ambulanten akustisch barrierefreien Psychodrama-Gruppentherapie.2020
Leitgeb, K.Themenzentrierte Psychodrama-Gruppe für Frauen mit (häuslichen) Gewalterfahrungen unter Berücksichtigung der psychodramatischen Entwicklungstheorie.2013
Leitner, H.Rollenentwicklung in der Schwangerschaft-Problemlagen und psychodramatische Interventionen.2020
Lenz, I.Konzept der psychosomatischen Rollenebene: Theoretische und praktische Ergänzungen durch körpertherapeutische Konzepte und Methoden.2013
Licka-Beinkofer, G.Lust auf Gruppe. Psychodrama-Gruppentherapie im stationären Bereich. 2018
Lindinger, B.Die Rolle des Selbstmitgefühls im Psychodrama. Wie wird Selbstmitgefühl im Psychodrama verstanden und gefördert?2019
Lindtner, E.„Von meinem Bruder habe ich mich im Herzen verabschiedet“. Psychodrama als Psychotherapiemethode zur Verarbeitung der Trauer bei Kindern im Vorschulalter beim Verlust eines Geschwisterkindes. 2016
Lunder, C.„Das Wichtigste ist, dass ich funktioniere…“ Die Förderung von Auto-Tele bei einer ängstlich-depressiven Klientin im Kontext der aufsuchenden Familientherapie.2019
Mayerhofer, L.Betreten der Baustelle erwünscht! Verknüpfungsansätze zwischen Psychodrama und Neurobiologie anhand ausgewählter Aspekte. 2014
Mayrhofer, D. & Ketscher, M. siehe Ketscher, M. & Mayrhofer D.2016
Mensing, P.Die Handlungsbühne der Solidarität.
Erfahrungen von Psychodramatherapeut*innen zu Auswirkungen psychischer Erkrankungen auf die
Teilhabe von eErwachsenen an individuellen solidarischen Handlungsformen
2021
Mitter, C.Chemsex „… it is not a drug problem, but a gay sex problem“ (David Stuart)2019
Mohl, S.Einmal im Leben Glück haben. Automatenspielsucht von Männern und perfekte Ziele – Zusammenhänge und Ausstiegsszenarien.2018
Mosich, C.Welche Bühne bieten? Die innere Bühne als Metapher für die strukturdiagnostische Einschätzung und Nutzung der Bühne als psychodramatisches Element.2016
Mühlbacher, D.Von der Ahnungslosigkeit zur Absichtslosigkeit. Motivationsarbeit mit alkoholkranken KlientInnen.2018
Mundt-Smejda, T.Inter-/Transkulturelle Psychotherapie und Psychodrama: Ein Lage- und Bühnenbericht.2016
Mürzl, M.Gelebte Integration. Psychodrama, Soziometrie und Rollenspiel mit mehrsprachigen, kulturell heterogenen Kindergruppen.2013
Neureiter-Penn, S.Der Wirkfaktor Gruppenkohäsion in der psychodramatischen Gruppentherapie mit traumatisierten PatientInnen im stationären Kontext.2016
Nindler, A.„Wenn eine Welt zusammenbricht… unterstützt die „Care-Box“, eine psychodramatische Soforthilfe, in der Akutsituation und begleitet umsichtig und tröstend den Trauerprozess“. Krisenintervention und Begleitung für Kinder und Jugendliche bei Tod und Trauer. 2013
Nowak-Schuh, D.Narzissmus- Ansätze eines psychodramatischen Störungsverständnisses. 2013
Opetnik, B.Transgenerationale Transmission von Trauma. Auswirkungen von Traumata der NS-Opfer und Widerstandskämpfer*innen der Kärntner Slowen*innen auf die Nachfolgegenerationen.2020
Ortner, J.Die dissoziale Persönlichkeitsstörung und ihre psychodramatischen Behandlungsmöglichkeiten.2017
Payre, B.Schauplatz Körperbühne. Vom Ich-Verständnis zur Du-Erkenntnis. Psychodramatherapeutische Erwärmung in der Gruppe für erwachsene Menschen im Autismus-Spektrum.2020
Pek, H.Zwischen Mehrfachtraumatisierung und Blick in die Zukunft. Psychodramatische Lebenslinien-Arbeit und Gruppenarbeit mit männlichen arabischsprachigen Flüchtlingen. 2018
Pernthaner, F.Typische Störungen bei Kindern von substanzabhängigen Eltern oder Elternteilen und mögliche Interventionen in der psychodramatischen Gruppenpsychotherapie.2021
Pfaffenwimmer, B.Konservierte Rollen lebendig machen. Bibliodrama mit Erwachsenen. Ein psychotherapeutischer Handlungsraum.2011
Pfohl, C.Mosaik Autismus. Psychotherapie/Psychodrama bei Menschen mit Asperger-Syndrom.2012
Philipp, K.Die Bearbeitung der chronischen Suizidalität: Ein Fallbeispiel vor psychodramatischem Hintergrund.2010
Pichlhöfer, C.Abhängige Persönlichkeitsstörung und andere Nähe-Störungen in Zusammenhang mit Co-Abhängigkeit.2010
Piller, B."Begegnung mit dem Tod". Psychodrama-Psychotherapie im onkologisch palliativen, stationären Setting. 2020
Pinter, S.Zwischenleibliche Koregulation im Monodrama mit Erwachsenen.2021
Pölzl, A.Strukturbezogenes Vorgehen bei der Psychodrama-Therapie von Menschen mit histrionischen Persönlichkeitsstörungen oder Persönlichkeitszügen.2015
Prucha, B.Begegnungen mit Straftätern. Die psychodramatherapeutische Arbeit auf der Begegnungsbühne mit gemäß §21 Abs. 2 STGB im Maßnahmenvollzug untergebrachten Gewalt- und Sexualstraftätern.2020
Pruckner, H.Das Spiel ist der Königsweg der Kinder. Psychodrama, Soziometrie und Rollenspiel mit Kindern.2006
Puchner, K.Imagine?
Die Einstellung der österreichischen Psychodramatiker*innen zur Arbeit auf der imaginären Bühne
2021
Rattay, B.Möge die Macht mit dir sein! Macht in asymetrischen Beziehungen: Psychotherapeut*innen und Klient*innen.2021
Rebhandl, N.Es wird mir wert sein, mit dem Essen und Erbrechen aufzuhören“. Evaluation einer Psychodrama-Jahresgruppe für Frauen mit Anorexia und Bulimia nervosa.2019
Reif, M.Psychodrama-therapeutische Behandlung von Angststörungen bei strukturellen Defiziten 2021
Reinthaler, R.Hilfe für Helfer im Psychodrama. Problembereiche der helfenden Dienstleistung und ihre Übertragung ins Psychodrama am Beispiel des psychoanalytischen Konstrukts „Helfer-Syndrom“ von Wolfgang Schmidbauer.2011
Reisinger, M.(Selbst)Erwärmung für die Leitung einer laufenden psychodramatischen Gruppe.2020
Reissert-Kolowrat, M.Ambulante Psychodrama-Gruppentherapie für Patient*innen mit somatoformen Störungen und belastenden körperlichen Erkrankungen im gastroenterologischen Bereich.2020
Ressl, I.Burn-On statt Burn-Out. Evaluation eines psychodramatischen Therapieprozesses zur Behandlung des Burnout Syndroms.2009
Riepl, R.Homo Metrum. Die Grundlagen der psychodramatischen Aufstellungsarbeit.2011
Roseneder, K.Szenen im Sand
Eine empirische Forschung über die Arbeit mit Sandszenen als psychodramatisches
Diagnostikinstrument bei Kindern und Jugendlichen
2021
Rosner, M.Psychodrama bei der Behandlung von Menschen mit Depression.2019
Rotter, B.Adaptionen und Besonderheiten der Psychodrama-Gruppentherapie bei altersdementen Menschen.2012
Sageder, T.Die Rolle der Väter in Behandlungen männlicher Patienten bei Moreno.2015
Sakrausky, E.„Ein Hai verlässt sein Riff“ – Das „aggressive Kind“ und was ihm die Kinder-Psychodramagruppe bieten kann.2013
Schabata, B.„Mousse au Chocolat“. Psychodramatische Nachbetreuungsgruppe mit Brustkrebspatientinnen nach Chemotherapie.2015
Schablinger, K.Wiedergewinnung der Eigenregie bei Burnout-Erkrankung im Rahmen der Psychodrama-Psychotherapie.2020
Schachner, S. & Walter, F.Möglichkeiten und Besonderheiten der Intervention "kulturelles Atom" in der aufsuchenden Arbeit mit Multiproblemfamilien2021
Schäfermeier, P.Ich war eigentlich immer schon so … – Psychodramatische, strukturbezogene, Interventionen zur Förderung von Rollenerweiterung im Monodrama.2018
Schäffner, B.Einrollen - aus der Sicht des HILFS-ICH.2020
Scharfetter, K.In Strukturen wachsen. Rahmengestaltung stationärer Gruppenpsychotherapie.2013
Schaschl, C.Interventionsmöglichkeiten zur Förderung der Fähigkeit zum Perspektivenwechsel im Monodrama bei Menschen mit strukturellen Defiziten.2017
Schatovich-Kiss, M.ADHS-Kinder in der Psychodrama-Kinderspielgruppe.2009
Schlager, N.Ressourcen-Oase Leben. Ressourcenorientierte Psychodramapsychotherapie bei Depressionserkrankungen in einer psychiatrischen Rehabilitationsklinik2017
Schneeberger, S.Bedingungsfaktoren geringer sozialer Kontakte im Kindesalter. Einzelfallstudie aus der Monodramatherapie mit zwei sozial desintegrierten Kindern.2010
Schönherr, M.Die veruntreute Lebensfreude, eingeklemmtes Leben befreien.2008
Schöpfer, E.Möglichkeiten des Stegreiftheaters in der Rehabilitation von langzeithospitalisierten PsychiatriepatientInnen.2013
Schorn, B.Von der Erstarrung zum Rollenspiel. Psychodramatische Behandlung von sozialängstlichen Kindern und Jugendlichen.2012
Schotzger, M.ÄRGER AUF DER BEGEGNUNGSBÜHNE. Die Bedeutung der Emotion Ärger in der therapeutischen Beziehung.2019
Schrammel, B.Vom Ich zum Du zum Wir. Die Entwicklung von Kohäsion in einer psychotherapeutischen Psychodrama-Jahresgruppe.2018
Seiss, M.Evaluation der Wirkung von Psychodrama-Psychotherapie im Einzelsetting durch Ausbildungskandidat*innen in Wien. Messung der Wirksamkeit von Psychodrama-Psychotherapien an der Lehr- und Forschungsambulanz des ÖAGG in Wien.2020
Selmeister, E. M.Angst bei Klein- und Vorschulkindern im monodramatischen Setting im Kontext elterlicher Erziehungsfaktoren.2019
Siebenhütter, M.Gelebte Trauer. Psychotherapeutische Trauerbegleitung für Erwachsenen im Monodrama.2020
Spitzer-Prochazka, S.„CvK4PD2“ Eine spontan-kreative Annäherung an psychodramatisches Online-Setting. 2008
Spitzer, O.Der Einsatz der Hilfs-Ich Technik aus der Perspektive der Leitung in der Psychodrama Kindertherapiegruppe.2019
Stark, M.Der Einsatz von Metaphern in der Psychodrama-Einzel-Psychotherapie.2020
Starzer-Eidenberger, B.Der Rollenwechsel und der Rollentausch, eine Methode zur Dissonanzreduktion bei der Änderung des Rauchverhaltens.2013
Stelzig, M.Biologisch verankerte Rollen und die befriedigende Interaktion zwischen Säugling und Eltern als Teil des impliziten Wissens des Neugeborenen und wieweit diese Erkenntnis das psychodramatische Handeln beeinflusst.2014
Steidl, M.Der innere Regiesseur. Selbst- und Handlungsregulation als eigene Rolle bei intra- und interpersonellen Aufstellungen.2020
Stollewerk, H.Das Netz des Akrobaten. Zum Umgang mit dem realen sozialen Atom in der Psychodrama Kinder- und Jugendlichentherapie unter Einbeziehung der speziellen Thematik von „Bindung und Bindungsstörungen“.2007
Stuller, M.Erlangung des Status nascendi durch Entwicklung des szenischen Gestaltens.2016
Taghavi, L. F.Spinnenphobie – Arachnophobie, die Begegnung mit der Angst.2019
Tornow, D.Ich leiste, also bin ich. Biografische Bedingungen bei einer Burnout Erkrankung.2013
Trattnigg, D.Der Weg der Einsamen auf der Suche nach dem Du – Eine psychodramatische Wegbeschreibung.2011
Trinkel, G.Psychodramatische Gruppentherapie unter Beachtung struktureller Interventionen. Evaluation einer ambulant durchgeführten psychotherapeutischen Gruppe.2013
Umschaden, E.Psychodrama-Psychotherapie bei Menschen mit narzisstischem Persönlichkeitsstil mit depressiver Symptomatik.2019
Venutti, P.„Der Körper als Bühne der Seele“. Techniken und Arrangements zur Behandlung somatoformer Störungen im Einzelsetting im Psychodrama.2019
Wagner, AngelikaDer Perspektivenwechsel des Psychodramas in der Mediation. Ein interdisziplinärer Ansatz der Konfliktarbeit im psychosozialen Bereich.2016
Wagner, AnjaZusammenhang zwischen Veränderungen im Sozialen Atom und der strukturellen Persönlichkeitsentwicklung durch Psychodrama-Einzeltherapie am Beispiel zweier jugendlicher Mädchen.2016
Wagner, D.Vom „Mir-Gefühl“ zum „Wir-Gefühl“. Jugendliche einer psychodrama-psychotherapeutischen Jugendgruppe und ihre Identitätsentwicklung.2018
Wagner, K.Traumarbeit. Traumarbeit zur Behandlung von unipolar depressiver Störung im Einzelsetting.2020
Walter, F. & Schachner, S.siehe Schachner & Walter F.2021
Wanderer, E.Psychodrama und OPD-2. 2014
Weigl, E.Bühne frei für Tabuthemen. Die therapeutische Beziehungsgestaltung mit Frauen, die in ihrer Kindheit sexualisierter Gewalt ausgesetzt waren, mit Schwerpunkt im Einzelsetting.2016
Weigl, S.Wirkung und Einsatzmöglichkeiten des Sozialen Atoms in den unterschiedlichen Phasen des Therapieprozesses.2014
Wicher, M.Erlebnis Gruppe. Psychodramagruppen für traumatisierte Kinder und Jugendliche im stationären Setting – unter besonderer Berücksichtigung von Bühnenaufbau, Nachnähren und Einsatz der Techniken Hilfs- Ich und Intermediär- bzw. Intraintermediärobjekte.2007
Wickert, N.Die Bearbeitung von Vaterthemen in der monodramatischen Therapie.2016
Winter, T.Wie verändert die Arbeit auf der Tischbühne mit erwachsenen PatientInnen im Monodrama die Beziehung zum Selbst?2020
Wöran, C.Adipositas. Eine Herausforderung. Möglichkeiten und Grenzen der Psychodrama-Psychotherapie am Beispiel einer Klientin mit struktureller Störung.2016
Zahrl-Weis, E.Frühe Störungen-frühe Behandlung. Psychodrama-Einzelpsychotherapie im Vorschulalter mit besonderem Augenmerk auf die Entwicklung des Als-ob und der Spielfähigkeit als Basis von Rollendistanz und der Fähigkeit zum spontan kreativen Handeln.2012
Zauner, C.Selbstgestaltete Heldenfiguren als intraintermediäre bzw. intermediäre Objekte in der psychodramatischen Arbeit mit einem depressiven Jugendlichen im monodramatischen Setting. 2010
Zauner, P.Gestaltung und Einsatz von Intraintermediärobjekten im Monodrama mit Kindern und Jugendlichen.2016