Die heilende Kraft von Soziometrie jetzt auch Online!

Die Soziometrie ist ein wirksames Instrument zur Erforschung von persönlichen Beziehungen und von Nähe und Distanz innerhalb einer Gruppe.
Permanent und meist unbewusst finden Wahlen (Anziehung) und Nicht-Wahlen (Ablehnung) zwischen den Mitgliedern einer sozialen Gemeinschaft statt. Das Offenlegen dieser unbewussten Wahlen geben Gruppenmitgliedern Rückmeldung, wie sie von anderen erfahren und gesehen werden. Eine strukturierte Anleitung zur Durchführung von vor allem Aktionssoziogramme, trägt zum Bewusstwerden dieser Wahlen bei. Durch das Sichtbar werden dieser Teleprozesse können Impulse zur Veränderung und einer Rollenerweiterung ermöglich werden.

In diesem praxisnahen dreistündigen Selbsterfahrungs-Workshop wird gezeigt, wie Soziometrie abwechslungsreich online eingesetzt werden und seine heilende Wirkung entfalten kann. Statt ausgeschlossen zu sein, soll die Gruppenkohäsion gestärkt werden. Dies bewirkt im Mikrokosmos der Gruppe der soziodynamische Effekt. Dazu wird die psychodramatische Entwicklungstheorie als Anleitung eingesetzt.


Jacomien Ilbrink, CP, TEP in Ausbildung, ist gebürtige Holländerin, sie lebte von 1990-1995 in Wien.

Ausbildung zur Psychodramatikerin in den USA, New York und den Niederlanden.
Sie arbeitet in freier Praxis in den Niederlanden und ist spezialisiert auf die heilende Anwendung von Soziometrie.Website: https://www.academyforinter-action.com
Jacomien war vom 2010-2015 Vorsitzende des Belgisch-Niederländischen Verbandes für Psychodrama
Ab 2017 ist sie Vorsitzende der Psychodrama Association for Europe e.V. (https://www.psychodrama-for-europe.eu)
Siehe auch ihr Artikel im Lehrbuch Soziometrie (Hrsg. Christian Stadler):
Soziometrie – Heilen durch Verbindung. Eine Praktische Anleitung.


zur Programmübersicht