Digitalisierung in der Psychodramapsychotherapie: Perspektivenwechsel per Messenger-Dienst?

Psychotherapie-Online Angebote boomen nicht erst seit Covid19 und führen einerseits zur Verunsicherung der an klassischen Angeboten orientierten KollegInnen, andererseits ermöglichen sie Menschen mit hoher Hemmschwelle den Zugang. Inzwischen fragen auch nicht wenige KlientInnen, ob sie per SMS oder anderen Messenger Diensten, per Email oder Videotelefonie therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen könnten. Oft zusätzlich zur laufenden (analogen) Psychotherapie, manchmal als Ersatz, seltener als Stand-Alone Lösung. Manchmal werden PsychotherapeutInnen aber auch nicht gefragt und plötzlich landen SMS, What´s App Nachrichten, Imessage Nachrichten etc. von KlientInnen einfach auf den mobilen Geräten. Im (Online-) Workshop wollen wir der Frage des Umgangs mit diesen neuen digitalen Medien nachgehen, eingegrenzt auf Messenger-Dienste. Ziel ist die Erarbeitung einer professionellen Position zu dieser Fragestellung anhand von Beispielen und Übungen.


Fellöcker Kurt, Prof. (FH), MA, MSc, DSA
Psychotherapeut (Psychodrama), Lehrtherapeut und Lehrsupervisor im Fachspezifikum Psychodrama ÖAGG/Donauuniversität Krems


zur Programmübersicht