Soziodrama

Der-die-das Dritte in Paarbeziehungen – Eine soziodramatische Integration.

Der – die – das Dritte begrenzt und erweitert jede Paarbeziehung. In jedem Fall eröffnet es eine neue Dimension. Dies kann z.B. der/die TherapeutIn, der Vater, der/die LiebhaberIn, das Kind, die Schwiegermutter, das Haus, die Sprache, das Essen, die Musik, der/die/das Fremde sein.

Durch eine bewusste Betrachtung und Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Gefahren dieses neuen Raumes werden Kreativität und Leidenschaft entwickelt. Das ermöglicht die Integration der/des Dritten. Damit ist auch eine Weiterentwicklung möglich und der Raum für Neues belebt das Paar.

Wie bewusst diese Mikrotriaden gelebt und gestaltet werden, haben nicht nur für uns TherapeutInnen eine große Bedeutung, sondern wirken auch in allen zwischenmenschlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Bereichen.


Bulian Regina, MSc
Psychotherapeutin (Psychodrama), Lehrtherapeutin und Lehrsupervisorin mit partieller Lehrbefugnis im Fachspezifikum Psychodrama ÖAGG/Donau-Universität Krems

Hofer Wolfgang, MSc
Psychotherapeut (Psychodrama), Paar- und Sexualtherapeut, Lehrtherapeut und Lehrsupervisor mit partieller Lehrbefugnis im Fachspezifikum Psychodrama ÖAGG/Donau-Universität Krems, Leiter der Weiterbildung Psychodrama–Sexual- und Paartherapie gemeinsam mit Manuela-Hofer Hartnig