Eigene Projekte

Grundtvig-Projekt

GRUNDTVIG-Lernpartnerschaft: SUPPORTING POTENTIAL DEVELOPMENT

Europäische Erwachsenenbildung

Der Fachsektion Psychodrama ist es gelungen, gemeinsam mit sieben Psychodramaorganisationen aus fünf europäischen Ländern eine GRUNDTVIG-Lernpartnerschaft zu entwickeln (Finnland, Italien, Litauen, Rumänien sowie Österreich).

Im Rahmen von GRUNDTVIG-Projekten, die nach dem Dänen Nikolaj Grundtvig, einem Pionier des nordischen Volkshochschulwesens benannt sind, fördert die Europäische Union länderübergreifende Maßnahmen im Bereich der Erwachsenenbildung.

Die Erwachsenenbildungseinrichtungen der teilnehmenden Länder tauschen sich dabei auf der Grundlage konkreter Themen unter aktiver Einbindung lernender Erwachsener aus.

Das supporting potential development genannte Projekt greift die sich rasch ändernden und komplexen gegenwärtigen Umweltbedingungen auf. Zielgruppe sind durch diesen Wandel benachteiligte Personen (arbeitslose Menschen, MigrantInnen, StudienabbrecherInnen u. a.).

Jedes Land führt mit Lernenden aus der Zielgruppe Trainings zur Förderung der Kreativität und Spontaneität auf der Basis gemeinsam entwickelter Schritte durch, um im Sinne Moreno’s gute Antworten auf neue Situationen geben zu können.

Nähere Auskünfte können über die Projektleitung bezogen werden: Mag. Thomas Sageder, thomas.sageder@aon.at. Einen informativen Überblick zu GRUNDTVIG-Projekten bietet die Homepage der Österreichischen Nationalagentur Lebenslanges Lernen: www.lebenslanges-lernen.at

Evaluationsstudie

Bild: Walter Renner

Die letzten 3 Jahre wurde an der Universität Klagenfurt eine Studie zur Erforschung der Wirksamkeit von Psychodramapsychotherapie durchgeführt. Wie festgestellt wurde, hat sich Psychodrama bei den Störungen Angst und Depression als durchaus wirksam erwiesen. Univ.-Doz. Dr. Walter Renner (Senior Researcher and Lecturer, Department of Psychology, University of Klagenfurt).

Auszug aus der Zusammenfassung

„…aktuellen Explorationsstudie zur Wirksamkeit von Psychodrama nahmen 135 KlientInnen, 102 Frauen und 33 Männer zwischen 17 und 72 Jahren teil …Die Symptomveränderungen … mit Brief Symptom Inventory (BSI, Franke, 2000) gemessen. In allen Teilstichproben wurde eine statistisch hoch signifikante Symptomreduktion erzielt, wobei die erzielten Effektstärken durchwegs deutlich über 1,00 lagen. In Übereinstimmung damit wurden auch mit dem VEV 2001-R ganz überwiegend positive Therapieverläufe dokumentiert. Die Ergebnisse der Explorationsstudie belegen, dass psychodramatische Therapie in vielen Fällen hoch wirksam verläuft. …“

Evaluationsbericht „Psychodrama im Einzel- und Gruppensetting“  Univ.-Doz. Dr. Walter Renner Im Auftrag des Österreichischen Arbeitskreises für Gruppentherapie und Gruppendynamik (ÖAGG) Fachsektion Psychodrama, Soziometrie und Rollenspiel Innsbruck, 14. April 2009

evaluation_renner_april09 (pdf)

evaluation_renner_april09 (ppt)