Jour Fixe Salzburg: Co-Abhängigkeit – ein diagnostisches Modell aus Sicht der Psychodrama-Theorie

Wann? Donnerstag, 21. Juni 2018, 19.00 Uhr
Wo? Im Jugendgästehaus in der Josef Preis Allee 18, 5020 Salzburg

„Co-Abhängigkeit“ – ein Wort, das im Sozialbereichnicht nur im Suchtkontext schnell und gern verwendet wird, bislang keine ICD-Diagnose, aber diagnostisch eingesetzt. Schaut man hinter die Kulissen des Begriffes „Co-Abhängigkeit“ wird schnell deutlich, wie verschwommen, wenig differenziert und unklar die dahinter stehende Symptomatik definiert ist. Mithilfe der Psychodrama-Diagnostik gelingt es, die Co-Abhängigkeit in ihrem Rollenspektrum auf die Bühne zu stellen, klar abzugrenzen und diagnostisch eindeutig festzulegen.

Vortragende: Mag.a Silke Christiane Keckeis, geboren 1968, Theaterpädagogin in freier Tätigkeit, Sozialpädagogische Betreuerin bei „Rettet das Kind“, Psychotherapeutin bei Taf Salzburg sowie in freier Praxis, Psychodramatherapeutin

Eintritt frei!
Willkommen sind alle die sich dafür interessieren.

Der Abend bietet eine Möglichkeit PsychodramatikerInnen in Salzburg kennen zu lernen und Einblick in psychodramatisches Arbeiten zu gewinnen.

Koordination: Astrid Emminger-Zechner DSPin,astrid.zechner@gmx.net